Oldenburg on Tour – Radfahren vereint am 29.08.2018

Radfahren vereint und Sport verbindet Menschen – Unter diesem Motto findet am 29. August 2018 in Oldenburg eine Radtour vom Schlossplatz in Oldenburg zum Sommerfest der Erstaufnahmeeinrichtung in Blankenburg statt.  Organisiert wird die Radtour in Kooperation vom LandesSportBund Niedersachsen, dem Stadtsportbund Oldenburg, dem Radsportverband Niedersachsen und der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen/Standort Oldenburg im Rahmen des Projekts „Radfahren vereint“. Ziel der Radtour ist die Begegnung und das Zusammenkommen von Menschen unterschiedlicher kultureller und sozialer Herkunft. Das Sommerfest der Landesaufnahmebehörde in Blankenburg bietet zudem zahlreiche Mitmach-Aktionen für Klein und Groß, eine Eigenbeteiligung daran ist ebenfalls möglich (s. Anmeldung). Außerdem wird es beim Sommerfest kostenlose Verpflegung für alle Teilnehmenden geben.

Zielgruppe: Teilnehmen können insbesondere gemeinnützige Vereine aus Sport und Sozialer Arbeit. Aber auch andere Organisationen, Gruppen oder Einzelpersonen aus Sport, Sozialer Arbeit und Flüchtlingshilfe sind herzlich willkommen.
Die Teilnehmenden sind während der Fahrt durch den LandesSportBund Niedersachsen unfall- und haftpflichtversichert. Darüber hinausgehende Ansprüche (Diebstahl, Schäden oder sonstige Vorfälle) können gegenüber dem Veranstalter nicht geltend gemacht werden.

Es besteht Helmpflicht. Bei Bedarf können Helme vor Ort ausgeliehen werden. Der Pfand hierfür beträgt 10 €.

ABLAUF
12:30 Uhr Anmeldung und Treffen am Schlossplatz in Oldenburg
13:00 Uhr Start der gemeinsamen Radtour am Schlossplatz in Oldenburg (ca. 10 km)
14:30 Uhr Ankunft beim Sommerfest der Landesaufnahmebehörde in Blankenburg
17:00 Uhr Ende des Sommerfestes und eigenverantwortliche Rückfahrt

Eine Anmeldung ist bis zum 12.08.2018 beim Stadtsportbund Oldenburg möglich. Ansprechpartnerin für Rückfragen und Anmeldung: Gerardina Topo, Tel.: 0441 15384, Email: g.topo (at) ssb-oldenburg.de
Link zum Anmeldeformular
Link zum Flyer

Förderhinweis:
Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Radfahren vereint“ und wird im Rahmen des Bundesprogramms Integration durch Sport mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat gefördert.