Konferenz der Landessportbünde: „Solidarität leben und Integration leisten“

Der Angriff Russlands auf die Ukraine erschüttert die Welt und lässt den Sport dabei nicht aus. Mit tiefer Betroffenheit und Sorge blicken auch Sportverbände und Sportvereine auf das menschliche Leid, auf Todesopfer, auf Verletzte und auf Menschen, die ihr Land verlassen müssen. Der organisierte Sport möchte seinen solidarischen Teil zur Unterstützung beitragen und so wurde auf der Konferenz der Landessportbünde am 18./19. März 2022 die Ingelheimer Erklärung verabschiedet.

Zugleich appeliert der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen an die drei Kommunalen Spitzenverbände in Niedersachsen, „vor der Belegung von Sporthallen für Geflüchtete alle anderen Alternativen in den Blick zu nehmen. Es gibt menschenwürdigere Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete als Sporthallen, vor allem für Frauen und Kinder. Der organisierte Sport will seinen Teil zur Integration so gut wie möglich leisten. Doch Integration braucht Räume – Sporträume sind Integrationsräume!“

Download:

Ansprechpartnerin im SSB Oldenburg für das Hilfsprogramm “Aktiv für Geflüchtete”:

Gerardina Topo
g.topo(at)ssb-oldenburg.de